Eine Kolumne zur Sexualisierung der Frau von und mit Christin Löhner

Ihre Brüste sind grob ungehörig! Ziehen sie sich etwas an, oder wir begleiten sie vom Platz! Ihre Brüste sind störend!“

Die Polizei zu einer Frau beim sonnenbaden an einem beliebten Wasserspielplatz in Berlin

So geschehen am 20. Juni im 21. Jahrhundert. Die Polizei habe nach dem § 118 des Ordnungswidrigkeitengesetzes gehandelt. Dieser Paragraph bezeichnet eine „grob ungehörige Handlung“, die geeignet sei, „die Allgemeinheit zu belästigen oder zu gefährden und die öffentliche Ordnung zu beeinträchtigen“. Dabei spielte es keine Rolle, dass sich dort auch Männer mit nackten Oberkörper gesonnt hatten.

Aha, nackte Frauenbrüste seien also ungehörig, störend und gefährden die Allgemeinheit. Aber fette, alte Männer mit Titten bis zum Bauchnabel, dürfen sich überall mit nackten Oberkörper sonnen, mit dem Fahrrad durch die ganze Stadt fahren oder im Park spazieren gehen.

Nackte Frauenbrüste sind Sexobjekte. Frauen sind Sexobjekte.

Wir Frauen werden ja schon komisch angesehen, wenn wir keinen BH tragen! Läuft eine Frau mit wippenden Brüsten und sich leicht abzeichnenden Brustwarzen unter der weißen Bluse durch die Stadt, geht das Getuschel los. Die Männer fangen an zu sabbern und uns mit ihren Augen regelrecht zu verschlingen, in Gedanken auszuziehen und die anderen Frauen schütteln verständnis-, fassungslos und anklagend den Kopf.

Ich bin heute morgen, an einem Sonntag morgen, so wie auf dem Bild links, zu unserem hiesigen Bäcker gefahren, an der Schlange vor dem Eingang angestanden und habe für unser heutiges Frühstück Brötchen und süße Stückchen geholt.

Ja, das ist ein Bikini unter der Netzbluse! Wir haben jetzt, Stand 09:30 Uhr, draußen schwüle 27°C!

Die Blicke der anstehenden Männer waren beachtenswert. Man sah ihnen förmlich an, wie sie mich mit ihren Augen auszogen. Und ich bin nun wirklich nicht die Hübcheste… Gut, einigen – vor allem den dort sitzenden Frauen – sah man auch an, wie unangenehm ihnen mein Anblick war.

Statt uns Frauen mit Verboten den Sommer zu vermiesen, einzusperren in unseren BHs oder Blusen unter denen wir schwitzen wie in der Sauna, sollten wir lieber dafür sorgen, dass diese Sexualisierung – und auch das Victimbashing – der Frau endlich aufhört!

Apropos, eine EU-Umfrage von 2016 mit rund 27.800 Befragten hat herausgefunden, dass es ungefähr 10% aller Befragten Menschen gerechtfertigt finden, wenn eine Frau vergewaltigt wird, weil sie sich etwas freizügiger kleidet (Quelle). Insgesamt rund 27% fanden eine Vergewaltigung gerechtfertigt unter bestimmten Umständen wie Drogeneinfluss, „kein eindeutiges Nein“, sexy gekleidet, etc. Das ist jeder Vierte Mensch in der EU!

Wird eine Frau vergewaltigt, ist es offenbar völlig normal, sie selbst auch als Täter hin zu stellen:

„Hätte sie sich mal nicht so sexy angezogen!“

„Selbst schuld, wenn man sich auf der Party so betrinkt!“

„Ich kann doch nichts dafür, wenn sie so mit dem Hintern wackelt!“

Nackte Brüste und wackelnde Ärsche lassen bei den Männern den Verstand aussetzen und sie sind natürlich völlig unschuldig, wenn sie sich dann an diese Frau heranmachen. Ist ja quasi eine Einladung! Völlig ungeachtet dessen, was die Frau sagt.

Ich habe auf Facebook ein „Album der notgeilen Vollpfosten„. Dort prangere ich anonymisiert Menschen an, die mir ungefragt Penisbilder (Dickpics) schicken oder mich plump aufgrund meiner Fotos im Profil anmachen.

Jedes Mal, wenn ich ein Bild von mir auf Facebook hochlade, wo ich im Bikini zu sehen bin oder auch Oberkörper frei mit zensierten Nippeln und ich daraufhin wieder einen Schwung Penisbilder oder plumpe Anmachen bekomme und diese dann daraufhin in meinem Album teile, geht das Victimbashing los:

Dann hagelt es Kommentare – auch von Frauen – die sagen:

„Du brauchst dich doch nicht zu wundern, wenn du solche Bilder hochlädst!“

„Selbst schuld, wenn du dich so auf Facebook zeigst!“

„Und du wunderst dich, wenn du deine Brüste in die Kamera hälst?“

Ja, ich wundere mich! Natürlich wundere ich mich!

Ich komme aus einer Männerdomäne. Ich bin eine Frau mit transsexueller Vergangenheit. Ich wurde also bei der Geburt aufgrund meiner männlich aussehenden Genitalien als männlich klassifiziert. Als Solche habe ich lange Zeit, viele Jahre lang gebraucht, um endlich den Mut zusammen zu haben, diesen Weg,die Transition zu beginnen und mich zu outen.

Viele Jahre lang habe ich das unterdrückt und verdrängt. Ja, ich habe viele Jahre lang in der Rolle des Testosteron gesteuerten Kerls gelebt.

Und trotzdem kann ich es nicht verstehen! Trotzdem wundere ich mich! Natürlich wundere ich mich!

Kein Mensch dieser Erde hat das Recht, eine Frau anzufassen, anzumachen, sexuell zu nötigen, ihr Dickpics zu schicken oder gar zu vergewaltigen, nur weil sie etwas freizügiger herum läuft!

Kein Mensch dieser Erde hat das Recht, eine Frau anzufassen, anzumachen, sexuell zu nötigen, ihr Dickpics zu schicken oder gar zu vergewaltigen, nur weil sie von sich freizügige Bilder auf Facebook, Instagram oder sonst wo postet!

Kein Mensch dieser Erde hat das Recht, eine Frau anzufassen, anzumachen, sexuell zu nötigen, ihr Dickpics zu schicken oder gar zu vergewaltigen, nur weil sie Angst hat, richtig „Nein“ zu sagen!

Kein Mensch dieser Erde hat das Recht, eine Frau anzufassen, anzumachen, sexuell zu nötigen, ihr Dickpics zu schicken oder gar zu vergewaltigen, nur weil sie Pornodarstellerin, Sexarbeiterin oder die Buchhalterin von nebenan ist!

Jede Frau – jeder Mensch – muss das Recht haben, sich so zu zeigen, wie sie oder er es will, ohne Gefahr laufen zu müssen, sexuell genötigt oder vergewaltigt zu werden!

Und genau so hat auch kein Mensch dieser Erde das Recht, einer Frau zu verbieten, sich Oberkörper frei zu sonnen!

Es mag das Hausrecht geben, dass das verbietet. Es mag Situationen und Orte geben, die das verbieten. Aber dann muss es auch für Männer verboten sein!

Wir haben in Deutschland immer noch das Grundgesetz, nach dem alle Menschen gleich sind. Wir haben in Deutschland immer noch ein Gleichbehandlungsgesetz. Gilt das alles nichts?

Lasst uns Frauen Oberkörper frei sonnen! Lasst uns Oberkörper frei Fahrrad fahren! Lasst uns Oberkörper frei all das machen, was Männer Oberkörper frei auch dürfen!

Und hört endlich auf, unsere Körperteile sexuell zu betrachten!

Wir sind Menschen! Keine Sexobjekte!

.